Bora Bora - Atoll
Traumhafte Kulisse, einsame Strände - Französisch-Polynesien
Französisch-Polynesien

Yachtcharter Raiatea & Bora Bora - Segeln im Land der Blumen und exotischen Düfte

Törnvorschlag Raiatea - Bora Bora - Huahine - Taha'a

Wenn es einen Ort auf der Welt gibt, den man Paradies nennen kann, dann ist es auf jeden Fall der Südpazifik. Erkunden Sie vier der 118 paradiesischen Inseln von Französisch Polynesien: die heilige Insel Raiatea, die Vanille-Insel Tahaa, die majästätische Insel Huahine und die mythische Insel Bora-Bora. Tauchen Sie ein in die Vielfalt der Südsee während eines abwechslungsreichen Segelurlaubs. Hier gibt es neben puderfeinen Traumstränden und Kokosnusspalmen auch historisch und kulturell interessante Orte, z.B. traditionelle Tempelanlagen.


Tag 1: Raiatea – Taha’a
Beziehen Sie Ihre Yacht und dann heißt es Leinen los zur nahegelegenen Insel Taha’a. Die zerklüftete Küste mit ihren zahlreichen Buchten bietet wunderschöne Ankerplätze, welche sich zum Schwimmen, Schnorcheln oder Kajakfahren eignen.



Tag 2: Taha’a – Huahine

Der
Anker wird gelichtet und Sie segeln zur Insel Huahine. Legen Sie im idyllischen Dorf Fare an. Es ist Ausgangspunkt für Ausflüge in das Naturparadies Huahine und bietet neben Glasbodenboot-Touren, Schnorchelausflüge oder historischen Führungen auch einige Restaurants und Boutiquen.
Verpassen Sie nicht die Hana Iti Bucht. welche zum Schnorcheln, Kayak und Stand-up-Paddle einlädt. Hinter dem schmalen Strand befindet sich eine üppige grüne Dschungelvegetation.
Ein weiteres Highlight ist die Avea Bucht, eine absolute Bilderbuchkulisse. Hinter dem weißen Sandstrand liegt ein sanfter Hügel, der von Grün bedeckt ist: hohe Kokospalmen in Ufernähe, dichte Firnen und Laubbäume dahinter. Hier kann man im Mahana Yacht Club gut essen (Thahitianische, Französische und Chinesische Kühe), von 17.30 – 18.30 Uhr ist Happy Hour.


Tag 3: Huahine

Wie wäre es mit einer Jeep-Tour? Lernen Sie die heiligen Aale mit den blauen Augen kennen, erkunden Sie eine archäologische Tempelanlage „Marae“ und passieren Sie die steinernen Fischfallen.
Nutzen Sie den Nachmittag für einen Abstecher im Beiboot nach Parea, eine türkis schimmernden Lagune mit kristallklarem Wasser, an der Südspitze der Insel Huahine.
Weitersegeln nach Port Bourayne. An diese loch-förmige Bucht, die von steilen, grünen Hügeln umgeben ist, werden Sie noch ein Leben lang zurückdenken. Wir empfehlen eine Tour im Beiboot um diese sensationelle Bucht hautnah zu genießen. Zurück nach Fare und ankern.


Tag 4: Huahine – Raiatea

Nach dem Frühstück
Überfahrt zur Insel Raiatea, genauer gesagt in die fjordartige Bucht Faaroa, von wo aus man im Dinghy den gleichnamigen Fluss hinauffahren und das Landesinnere erkunden kann. Hier wächst wilder Hibiskus (purau), Bambus und die pazifische Kastanie (mapa). Aber Achtung: Der Fluss ist, abhänging vom Wasserstand, nicht ganzjährig schiffbar.


Tag 5 und 6: Raiatea

Nach einer Segeletappe durch das türkisfarbene Meer erreichen Sie
Opoa Bay. Hier befindet sich die heilige Stätte Marae „Taputapuatea“, die erste Stätte des UNESCO Weltkulturerbes in Französisch-Polynesien. Diese Wasser- und Kulturlandschaft gilt als Ausgangspunkt der polynesischen Migration.
Weitersegeln nach motu Nao Nao, eine kleine Sandinsel an der Südspitze von Raiatea, ideal zum schnorcheln, schwimmen und Kajak fahren. Des weiteren werden hier oft Rochen gesichtet.


Tag 7: Raiatea – Taha’a

Heutiges Ziel ist Apu Bay, im Süden von Taha'a. Besichtigen Sie die Perlenfarm mit den berühmten schwarzen Perlen und kaufen Sie ein einzigartiges Souvenir.
Anschließend können Sie wieder nach Lust und Laune
Wassersportmöglichkeiten nachgehen oder einfach die Seele baumeln lassen.


Tag 8: Taha’a – Bora-Bora

Was wäre eine Reise zu den
Vanilleinseln ohne den Besuch einer Vanillefarm? Erleben Sie aus nächster Nähe wie dieses duftende Gewürz angepflanzt, geerntet, blanchiert und getrocknet wird und kaufen Sie ein exquisites Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.
Ein Abstecher bei der kleinen Koralleninsel
Motu Tautau lohnt sich, um die bunten Korallenriffe zu bewundern, bevor es weiter geht in Richtung Bora-Bora, zur Povai Bay.


Tag 9 und 10: Bora-Bora

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des endlosen Aquariums: Schnorcheln zwischen hunderten Fischen, Stand-Up-Paddel, Kajak oder einfach in der Hängematte ausruhen.
Das Lagoonarium von Bora Bora ist auch einen Besuch wert. Oder Sie gönnen sich sich zum Abschluss eine tahitianische Massage.


Tag 11: Bora-Bora – Raiatea

Nach dem Frühstück in Bora Bora segeln Sie gemütlich zurück zur Basis nach
Raiatea. Den Transfer zum Flughafen Raiatea organisieren wir gerne für Sie.


Entferungen in Seemeilen:

Raiatea – Taha'a ca. 15 Seemeilen
Taha'a – Huahine ca. 30 Seemeilen
Huahine – Raiatea ca. 25 Seemeilen
Taha'a – Bora Bora ca. 15 Seemeilen
Bora Bora – Raiatea ca. 25 Seemeilen

Kulinarische Empfehlung:
Nationalgericht von Französisch Polynesien „Poisson Cru“:
Roher Fisch gebeizt in Limettensaft mit Kokosmilch mit Tomaten, Salatgurke und Zwiebel.


Literaturvorschläge

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.   Mehr Informationen